Jingle Bells oder Jingle Hells?

image

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Die Zeit in der wir unsere Liebe und Zuneigung in farbenfroh-glitzernden Geschenke einpacken, verziert mit goldigen Schleifen und anderem Firlefanz – Glitter, Baby!
Dieses Jahr werden so viele Geschenke online eingekauft wie nie zuvor. Doch wie einfach machen es sich die Onlineshops die unterschiedlichen Nutzerbedürfnisse zu befriedigen? Wie gut decken sie die Diversität ihrer Zielgruppen ab – jung oder alt, Frau oder Mann – ob grosses oder kleines Budget – ob von unterwegs oder zuhause?

In einer Studie haben evecommerce und WE SHAPE TECH 24 Deutsche und Schweizer Onlineshops für Weihnachtsgeschenke bezüglich der Abdeckung der diversen Benutzerbedürfnisse untersucht. Dafür wurden 5 unterschiedliche realistische Szenarien zwischen Schenker und Beschenktem definiert, die die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten abdecken.

Während der Grossteil der Onlinehändler die verschiedenen Altersgruppen gut abzuholen vermag, offenbaren sich gerade bei der Ansprache der weiblichen und männlichen Käuferschaft noch grosse Versäumnisse.

Generalisten, also Onlineshops mit einem sehr breitem Sortiment, müssen dabei zwangsläufig Kompromisse eingehen, jedoch die Bedürfnisse der männlichen Käuferschaft wenig beeinträchtigt. Dagegen schaffen es Nischenshops eher, die Frauen gezielter anzusprechen und ein stimmiges Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Gerade Schenken ist sehr emotional. Umso törichter mutet es da an, wie die weibliche Käuferschaft online derart sträflich vernachlässigt wird. Nun, hoffentlich hören die angesprochenen Online-Shops die Glocken bald läuten, sonst wird aus Jingle Bells wohl eher Jingle Hell…

Dass auch im Jahr 2016 einige Onlineshops das Einkaufen per Smartphone nur ungenügend abdecken war ebenso verblüffend wie, dass im Bereich der Inspiration bei Empfehlungen oder den Geschenkoptionen noch grosses Verbesserungspotential identifiziert werden konnte.

6 Fakten aus dieser Untersuchung

  1. Shops für Erlebnisse & Erinnerungen sind emotionaler und sprechen Frauen besser an
  2. Generalisten-Shops sind rationaler und erreichen Männer besser
  3. Unterschiedliche Altersgruppen können alle Shops generell gut erreichen
  4. Nach wie vor wird das Einkaufen per Smartphone ungenügend unterstützt
  5. Wenige Onlineshops bieten Geschenkoptionen an, was sich gerade bei Männern ungünstig auswirkt
  6. Empfehlungen und Inspiration wird nur ungenügend genutzt

Top-3 Onlineshops Kategorie Kinder/Geschenke

  1. www.geschenkidee.ch
  2. www.geschenkparadies.ch
  3. www.geschenkidee.de

Top-3 Onlineshops Kategorie Generalisten

  1. www.thalia.ch
  2. www.amazon.de
  3.  www.galaxus.ch

Top-3 Onlineshops Erlebnisse / Erinnerungen

  1. www.jochen-schweizer.ch
  2. www.weekend4two.ch
  3. www.smartbox.ch

Die Studie kann kostenlos heruntergeladen werden unter https://evecommerce.com/2016-studie-xmas

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s